Operatives Leistungsspektrum:

Die operativen Leistungen können entweder ambulant ("Tageschirurgie") oder im Rahmen eines stationären Aufenthaltes im Hause (Praxisklinik Travemünde) vorgenommen werden. Notfallbehandlungen sind jederzeit möglich, ein Arzt ist in den angegebenen Notfall-Sprechzeiten ständig anwesend, Nachts und an den Wochenenden sowie den Feiertagen wird die chirurgische und internistische Notfallversorgung in der chirurgischen Praxis durch eine/n ArztIn der SANA Kliniken Lübeck GmbH gewährleistet.


Allgemeinchirurgie:

  • Behandlungen chronischer Wunden (u. a. Vakuumtherapie)
  • Brustdrüsenchirurgie
  • Narbenkorrekturen
  • Entnahme von Gewebeproben bei gut- und bösartigen Neubildungen:
  • Haut und Unterhaut (Basaliome, Lipome, Atherome, etc.)
  • Lymphknoten
  • Arterien (z. B. Arteriitis temporalis M. Horton)
  • Abszesse, Furunkel
  • Warzenentfernung



Abdominalchirurgie:

  • Hernienoperationen:
  • Narben- und Nabelbruch
  • Leistenbruch
  • Wasserbruch
  • Sterilisation des Mannes
  • Vorhautverengung [Phimose]



Arthroskopische Operationen (minimal invasive Gelenkspiegelung in Schlüssellochtechnik):

Weitere Informationen zum Thema Arthroskopische Operationen finden Sie auf der Internetseite der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie unter www.aga-online.de.


Fußchirurgie:

  • Großzehenballen [Hallux valgus] mit Titanschräubchen oder mit modernem auflösbarem Pin (Sonic-Pin)
  • Großzehengrundgelenksarthrose [Hallux rigidus] (Versteifung des Grundgelenkes, Teil-Endoprothese des Grundgelenkes)
  • Hammerzehe
  • Fersenschmerz
  • Eingewachsener Zehenagel [Unguis incarnatus]
Weitere Informationen zum Thema Fußchirurgie finden Sie auf der Internetseite der Gesellschaft für Fußchirurgie unter www.gesellschaft-fuer-fusschirurgie.de


Handchirurgie:

  • Nervenkompressionssyndrome
  • Karpaltunnelsyndrom KTS
  • Ulnarisrinnensyndrom (moderne minimal invasive Operationstechnik in Schlüssellochtechnik)
  • Guyon’sche Logen Syndrom
  • Dupuytren’sche Kontrakturen der Hand
  • Sämtliche Verletzungen der Hand und ihre Folgen
  • Lunatummalzie [Morbus Kienböck]
  • Arthrosen am Handgelenk und an den Fingern
  • Künstlicher Gelenkersatz [Endoprothese]
  • Schnellender Finger
  • Überbein [Ganglion]

Weitere Informationen zum Thema Handchirurgie finden Sie auf der Internetseite der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie unter www.dg-h.de.


Unfallchirurgie:

einschließlich der Behandlung der durch die gesetzlichen Unfallversicherungen versicherten Arbeits- und Wegeunfälle (Durchgangsarztverfahren)

  • Plattenosteosynthese
  • Schraubenosteosynthese
  • Marknagelung
  • Entfernung des bei der Frakturbehandlung eingebrachten Osteosynthesematerials
  • Versorgungen von Sehnenrupturen (z. B. minimal invasive Achillessehnennaht)



Orthopädie:

  • Gelenkerhaltende Umstellungsoperationen
  • Gelenkersatzopertionen
  • Schulterprothese (Schulter-TEP)
  • Gepulste Radiofrequenztherapie nach Pasha bei
  • Radikulopathie (chronische Spinalwurzelreiz)
  • CRPS I Grades (Morbus Sudeck)
  • Zosterradikulopathie
  • Epidurale Fibrose